Geschichte

Achtzig Jahre intensive Entwicklung und kontinuierliche Erfolge. Es begann mit einem ersten Auftritt in den 20er Jahren im Bereich Beleuchtung und Sanitärausstattung. 1932 wandelte der Firmengründer Spartaco Mamoli seine unternehmerische Tätigkeit in eine Gesellschaft um und lenkte den Schwerpunkt auf die Produktion von Sanitärarmaturen mit entschiedener technologischer und produktiver Innovation. Schon seit den 50er Jahren waren die Produkte von Mamoli Ausdruck der Fähigkeit, die zeitgenössische Kultur zu repräsentieren und frühzeitig auf die Evolution des Wohnstils zu reagieren. Die Alchemie aus Kreativität, Innovation und Produktion ermöglichte der Firma, hochmoderne Produkte wie die Serie “O” mit Tastenbedienung, ein Vorläufer des Modularitätskonzepts für das Badezimmerambiente, und die ersten Armaturen mit Einhebelkartusche anzubieten. In den 60er und 70er Jahren bediente Mamoli die starke Entwicklung im Bauwesen der historischen Phase, deren Armaturen sich durch Qualität und Anpassungsfähigkeit an einen in Expansion befindlichen Markt auszeichneten. Aus jenen Jahren stammt das Angebot eines wahren Wellness-Systems mit dem Projekt der ersten Thermostatarmaturen ausdrücklich für das Duschambiente, die ihrer Zeit weit voraus waren. Heute wird Mamoli in der dritten Generation von der Familie geführt, die in Design, Kultur, Know-how und Made in Italy ihren Ausdrucksrahmen sieht. Der vielfältige, umfassende aktuelle Katalog beweist, dass das Unternehmen heute als Referenz in der Branche betrachtet werden kann: Mit dem Angebot von Elementen und Programmen für Bad und Küche, deren Designgrundsätze von einer stets aktuellen ästhetischen, funktionellen und technologischen Recherche geleitet werden, erfüllt es die verschiedensten Ansprüchen.